Badlands NP - Dia-Faszination-Natur-USA

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Norden > South Dakota > Badlands NP

Badlands Nationalpark – Bunte Felsen, Bighorns und Büffel
Der Badlands Nationalpark liegt ca. 100 km (63 Meilen) von Rapid City, South Dakota entfernt
und zieht jährlich fast eine Million Besucher an.
Als wir am Sonntag, 23.06.2019 kurz nach Mittag beim Visitor Center eintreffen, sind die meisten Parkplätze
und die wenigen Picknick-Tische belegt. Wir vermuten zunächst Wochenendausflügler, aber die Autokennzeichen
stammen fast aus allen Bundesstaaten. So überlaufen hatten wir den Park nicht in Erinnerung.
1997 ist auch niemand auf den Felsen herum geklettert.
Die Zeiten ändern sich. Nur das schlechte Wetter nicht.
Genau wie bei unserem ersten Besuch ist es auch diesmal wieder stark bewölkt.
Die Sonne schafft es nur gelegentlich durch die Wolken.
Aber eigentlich spielt das gar keine Rolle, weil ohnehin alle Aussichtspunkte zugeparkt sind.
Einfach irgendwo stehen bleiben geht auch nicht - wegen dem dichten Verkehr.
Bighorns sorgen für Verkehrschaos
Als Manfred zwei Bighorns in Fotografen-freundlichem Abstand zur Straße entdeckt und rechts ran fährt,
ertönt hinter uns sofort lang anhaltendes wütendes Hupen. Manfred macht trotzdem noch ein paar Fotos,
schließlich stehen wir so, dass jeder gut an uns vorbei fahren kann.
Zu diesem Zeitpunkt können wir noch nicht ahnen, dass sich beim Pinnacle Overlook eine Herde in Sichtweite
des Lookouts aufhält. Als einige Tiere in Richtung Straße gehen, setzt eine wahre Völkerwanderung ein.
Vermutlich halten die vielen Touristen am Straßenrand die Bighorns davon ab, dem Leittier zu folgen,
das die Straße bereits überquert hat. Unentschlossen bleiben sie in sicherer Entfernung stehen und
lösen sofort einen Massenstau in beide Richtungen aus. Jetzt hupt keiner mehr.
Wenig später gesellen sich noch sechs weitere Tiere zu der Herde, die aus der anderen Richtung kommen.
Irgendwann stößt auch das Leittier wieder zur Herde.
Hinter uns strömt eine endlose Kolonne an Fahrzeugen vorbei.
Aber der ungewohnte Trubel und das schlechte Wetter interessieren uns nicht mehr.
Wir sind wieder in unserem Element.
Als wir den Park über den Westeingang verlassen, entdecken wir eine sehr
große Büffelherde, die leider sehr weit entfernt ist. Deshalb ist wohl auch noch
ein Platz
am Pullout frei. Beim Weiterfahren registriere ich drei weitere Büffel
auf der gegenüberliegenden Straßenseite –
erfreulicherweise deutlich näher
an der Straße.
Auch wenn die Tiere wieder der Höhepunkt des Tages waren:
Der Badlands Nationalpark ist wirklich absolut sehenswert und bei dem Gebiet mit den besonders
bunten Felsen kommt sogar kurz die Sonne raus. Für Naturfreunde ist dieses Gebiet alles andere als Bad Land.

Überblick Reisebericht 2019           Karte 2019        Bildergalerie Badlands          Bildergalerie Bighorns

 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü