Petrified Forrest NP 2014 - Dia-Faszination-Natur-USA

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Arizona > Petrified Forest NP

Petrified Forest Nationalpark – Über 500 Fotos in drei Stunden

Nach unserem unproduktiven Abstecher nach New Mexico kommen wir 20.11.2014 gegen 14 Uhr
im Petrified Forest Nationalpark an – zum ersten Mal nach über 14 Jahren.  

Der Nationalpark wurde seit 2004 stark erweitert und uns wird sehr schnell klar, dass die Zeit bis zur Schließung
des Parks bei Sonnenuntergang um 17 Uhr nicht reicht.

Von den Badlands, die bei unserem letzten Besuch noch nicht erschlossen waren, sind wir total begeistert.

Natürlich schauen wir auch beim Newspaper Rock vorbei,
den man nur durch ein Fernrohr bewundern kann.
Die indianischen Inschriften weisen Ähnlichkeiten mit dem Newspaper Rock
an der Abfahrt zur Needles-Sektion des Canyonlands Nationalparks in Utah auf.

Auf dem Blue Mesa Trail ermahnt uns ein Wanderer zu etwas mehr Muse:
„No hurry ! There’s plenty of time !" Eher plenty to see ... (2. und 3. Bild)
Der Trail ist sehr einfach zu gehen, aber teilweise ein wenig steil und somit in jeder Hinsicht atemberaubend –
vor allem wenn man es eilig hat.

Schließlich wollen wir noch zum Crystal Forest mit seinen farbenprächtigen Versteinerungen,
die uns auch heute wieder faszinieren.

Für die Long Logs und Giant Logs beim Visitor Center reicht leider die Zeit nicht mehr.

Nach gut drei Stunden und über 500 Fotos sind wir total begeistert und fest entschlossen,
am nächsten Tag noch einmal herzukommen, bevor wir ins 450 km (280 Meilen) entfernte Willcox aufbrechen.

Leider versteckt sich am nächsten Tag die Sonne hinter dichten Wolken.
Also schauen wir nur noch zu den Long Logs und Giant Logs und nehmen uns fest vor,
beim nächsten Mal mehr Zeit für dieses faszinierende und trotzdem nicht überlaufene
Gebiet mitzubringen.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü