Kanab 2007 - Dia-Faszination-Natur-USA

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Utah > Kanab

Kanab – Utah's Little Hollywood, idealer Ausgangspunkt für Naturfreunde,
ein origineller Ordnungshüter und ein bäriges Café

Kanab
Kanab
Kanab

Kanab ist der ideale Ausgangspunkt für viele Naturwunder, u. a. den Bryce Canyon, den Zion Nationlpark,
das Grand Canyon North Rim, die Coral Pink Sand Dunes, die Coyote Buttes South, die Rimrock Hoodoos
und das Grand Staircase National Monument.

Kanab hat für jeden etwas zu bieten

Der 3.500-Einwohner-Ort bietet eine Vielzahl an Übernachtungsmöglichkeiten und Lokalen und gute Einkaufsmöglichkeiten.
Cineasten können in Kanab auf den Spuren von Westernlegenden wie John Wayne und Pat Boone wandeln.
Im "Utah's Little Hollywood" wurden zahlreiche Western gedreht, die Montags für 2 $ im örtlichen Kino vorgeführt werden.
Im örtlichen Fitnessstudio können auch Touristen für 5 $ pro Tag trainieren und sogar Spinning fahren.
Bei Temperaturen zwischen 35° C und 40° C (95-104 ° F) hätten wir das Studio wohl ziemlich für uns alleine.
Im Urlaub brauchen wir das aber nicht unbedingt. Wir haben auf unseren Wanderungen genug Bewegung.
Ein außergewöhnlicher Freund und Helfer wacht am Ortseingang darüber, dass alles mit rechten Dingen zugeht.

9 Tage an einem Ort - unser persönlicher Rekord im Südwesten der USA

Wir quartieren uns für 9 Nächte in einem 45$-Motel ein, das einen ganz brauchbaren Eindruck macht.
So lange waren wir in den USA noch nie am Stück an einem Ort.
Wir richten uns erst einmal häuslich ein, verteilen unsere Sachen auf Schrank und Schubladen und freuen uns,
dass wir in nächster Zeit nicht fast jeden Tag das Auto aus- und einräumen und ein neues Quartier suchen müssen. 
Nach ein paar Tagen kracht Manfreds Sessel lautstark zusammen, als ich gerade Postkarten schreibe.
Ich hatte am Morgen schon das Gefühl, dass man auf dem Teil immer tiefer sitzt.
Wir bekommen natürlich Ersatz. Und der ist dann auch etwas robuster.
In den ersten Tagen vermissen wir noch unsere Campingstühle, in denen wir das Kodachrome Basin genießen konnten.
Die eisigen Temperaturen beim Frühstück und den Sand im Essen vermissen wir nicht.

Stammgäste in einem bärigen Café

Dafür genießen wir regelmäßig wind- und sandfreie Snacks im Three Bears Café.
Irgendwann werden wir von einem der Mädels, die das Café betreiben, fast schon als Stammgäste registriert.
In Kanab kann man sich schon mal ein paar Tage aushalten.
Für das Abendprogramm sorgen die Rimrock Hoodoos und die Coral Pink Sand Dunes.

Überblick Reisebericht 2007            Karte 2007             Weiter zum nächsten Kapitel

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü