Petrified Forest NP 2017 - Dia-Faszination-Natur-USA

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Arizona > Petrified Forest NP

Petrified Forest NP - Mehr als versteinerte Bäume

Der Ranger am Parkeingang des Petrified Forest NP vergleicht ungläubig das Foto auf Manfreds Führerschein
mit dem Gesicht des Besitzers. Nach mehreren Blickwechseln grinst er über das ganze Gesicht und fragt
schelmisch: "Is that your son?" Und das zwei Tage vor Manfreds 60. Geburtstag...
Natürlich glaubt er uns aber trotzdem, dass Manfred der Besitzer des Nationalpark-Passes ist,
der in allen Nationalparks, National Monuments und National Recreation Areas gültig ist.
Sonst hätte ich meinen Führerschein raus holen müssen. Der ist relativ neu und mit einem aktuelleren Foto.
Wir fahren gut gelaunt in den Park, der weit mehr zu bieten hat als versteinerte Bäume.
Die teilweise kristallisierten Versteinerungen befinden sich in einer landschaftlich reizvollen Umgebung
mit Painted Desserts und dem Blue Mesa Trail, der in einer Stunde bequem zu erwandern ist.
Bei 35° C (95° F) fehlt uns die nötige Motivation für den schattenlosen und teilweise etwas Trail.
Wir drehen nach wenigen Minuten wieder um.
Die Farben sind in der prallen Mittagssonne natürlich auch nicht so leuchtend wie bei unserem
letzten Besuch im Winter 2014. Außerdem ist am Sonntag deutlich mehr los als erwartet.

Immerhin ergattern wir noch einen schattigen Platz an einer Rest Area.

Die Hitze macht uns zunehmend zu schaffen und ich freue mich auf den Pool in unserem Motel in Holbrook.

Und so wird unser Besuch in diesem sehenswerten Park kürzer als geplant.

Dafür tut das Schwimmen im erfrischenden Wasser echt gut und ich kann noch etwas für meine Kondition tun.

Schließlich haben wir an Manfreds Ehrentag eine Wanderung in den Grand Canyon geplant.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü