Death Valley - Mosaic Canyon - Dia-Faszination-Natur-USA

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kalifornien > Death Valley

Mosaic Canyon – Keine Sonne – keine Farbenpracht

Nach der atemberaubenden Fahrt durch den Titus Canyon im Hinterland des Death Valley
freuen wir uns auf die Wanderung durch den Mosaic Canyon, einem besonders farbenprächtigen Gebiet.    

Die Warnung vor Wanderungen bei extremer Hitze können wir am 11.11.2014 ignorieren.
Das Thermometer zeigt 25-26 ° C (77- 79 ° F), aber es ist extrem schwül.

Mittlerweile versteckt sich die Sonne hinter dichten Wolken und lässt das farbenprächtige Gebiet ziemlich blass aussehen.
Schade, bei Sonne wäre diese Gegend absolut fantastisch.
Also fotografieren wir statt den farbenprächtigen Felsen in der Umgebung hauptsächlich die vielen interessanten Strukturen und Details in den Felsen neben dem Wanderweg, die dem Mosaic Canyon seinen Namen verliehen haben.

Der Slot Canyon ist nicht so eng wie erwartet und gut zu begehen.
Manfred hilft mir, einige größere Felsblöcke zu überwinden. Ansonsten ist der Trail technisch einfach.

Wir leiden immer noch etwas unter Jetlag und müssen uns auch erst wieder ans Wandern gewöhnen.
Außerdem setzt uns die Schwüle ein wenig zu und die Farben kommen ohne Sonne einfach nicht zur Geltung.

Und fahren wir bereits eine Stunde später zum Golden Canyon.  

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü