Las Vegas - Sightseeing 2010 - Dia-Faszination-Natur-USA

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Nevada > Las Vegas > Las Vegas 2010

See Europe in 3 hours - Meet the President and have Fun with Hugh Hefner

Paris
Venetian
Excalibur

An unserem letzten Urlaubstag am 7. Juni 2010 ist die klassische Las Vegas Sightseeing-Tour am Tag angesagt.
Für amerikanische Touristen könnte man das gut als "See Europe in 3 Hours" verkaufen.
Paris, das Venetian mit den singenden Gondoliere auf dem "Canale Grande",
Excalibur - die extrem kitschige Ausgabe von Neuschwanstein -
und das Bellagio mit seinen grandiosen Wasserspielen am "Comer See".

Mit der Achterbahn zur Freiheitsstatue

New York New York

Mittendrin ist noch das New York New York mit der vermutlich originellsten Achterbahn der Welt.
Einmal ums Hotel rum - an halb Europa und der Freiheitsstatue vorbei und dann mitten rein ins Casino.
Das macht sogar Nicht-Achterbahn-Fans wie mir Spaß.
Heuer brauche ich das trotzdem nicht mehr.

Meet the President and have Fun with Hugh Hefner at Madame Tussaud's

Madame Tussauds im Venetian
Las Vegas
Las Vegas
Madame Tussauds im Venetian

Dann doch lieber den Präsidenten der Vereinigten Staaten gegenüber treten.
Oder ein wenig Spaß mit Hugh Hafner haben. Oder mit Arnold Schwarzenegger.
Alles möglich bei Madame Tussaud's im Venetian.

Sightseeing macht hungrig

Also fahren wir mit der Strip-Shuttle ins Orleans - dem Hotel mit dem besten Buffet in Las Vegas.
Das Lunch-Buffet ist mit 7,99 $ plus Tax unschlagbar günstig und die Schlange am Eingang wird bis 14 Uhr immer länger.
Wir lassen es uns noch einmal schmecken und fahren anschließend satt und zufrieden in unser Motel zurück.

Der letzte Abend in Las Vegas

Eigentlich wollten wir an unserem letzten Abend noch mal zum Strip.
Aber am letzten Urlaubstag ist die Stimmung immer ein wenig gedämpft.
Unsere Sachen sind gepackt und wir müssen am nächsten Morgen um 5 Uhr zum Flughafen.
Wir sind beide ziemlich k.o. und haben keine rechte Lust mehr auf den Trubel am Strip.
Es hat immer noch fast 40 ° C (104 ° F) und für die Wasserspiele ist es eh viel zu windig.
Wir sind vier Wochen zuvor mitten in der Nacht bei extremem Wind in Las Vegas angekommen.
Es sieht fast so aus, als würden wir die Stadt am nächsten Morgen auch wieder bei Wind verlassen.
Wir hatten in den letzten Wochen wirklich genug Hitze und Wind.
Und so lassen wir unseren Abenteuer-Urlaub 2010 ganz ruhig und unspektakulär in unserem Motel ausklingen.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü